Kisselbach

... im Hunsrück

Kisselbach ...

Vereine

Unternehmen

Gastgeber

Startseite Sitemap Impressum / Kontakt

100 Jahre im Überblick

Wichtige Ereignisse seines 100-jährigen Wirkens sollen in chronologischer Reihenfolge noch einmal ins Gedächtnis gerufen werden

Wichtige Ereignisse seines 100-jährigen Wirkens sollen in chronologischer Reihenfolge noch einmal ins Gedächtnis gerufen werden.

 

1907    Pastor Philip Hoffmann und Organist Josef Westhofen regten an, in Kisselbach einen Kirchenchor zu gründen.

 

1908    11. Februar.   Gründung des Kirchenchors „Cäcilia“  der sich dem Cäciliaverein in   Trier anschloss. Er erhielt seine Statuten. Präses wurde Pastor            Phillip  Hoffmann und Dirigent Josef Westhofen.  Der Chor  zählte 106 Mitglieder.

 

1914 - 1918   

            Der erste Weltkrieg verursachte starke Mitgliederverluste, der Chor blieb jedoch bestehen.

 

1923    Der Chor nahm mit vielen neuen Mitgliedern an den             Dekanats-Cäcilienfesten teil.

 

1924    Am 5. September wurde beschlossen eine Vereinsfahne            anzuschaffen.

 

1926    Am 18. Juli wurde die Fahne im Rahmen eines Stiftungsfests feierlich eingeweiht. Vom Erlös des Fests wurde ein Harmonium angeschafft.

           

            Der Chor gestaltete alle kirchlichen Hochfeste und bereicherte auch das kulturelle Dorfleben unter den Dirigenten Emil Frings, Alfons Lorsbach und Peter Keßler.

 

1933    Am 19. Nov.  25-Jähriges Stiftungsfest.

            Im Laufe des Tages wurden zwei Hl. Messen gelesen und am

            Abend führte der Chor im Saal des Gasthauses Wald einige

            lehrreiche Theaterstücke auf.

 

1934    Am 1. Mai übernahm Peter Schorn die Leitung des Chors.

 

1939-1945

            In den Kriegsjahren ruhten die gesanglichen Darbietungen, da kaum noch Sänger verfügbar waren. Nach dem Krieg wurde der Chor von            Peter Schorn wieder aufgebaut. In den fünfziger und sechziger Jahren entwickelte sich der Kirchenchor „Cäcilia“ zu einem der stärksten und besten Chöre im Hunsrück.

 

1952    Auch das Laienspiel erlebte in Kisselbach seine Wiedergeburt. Der Kirchenchor und die katholische Jugend  brachten gemeinsam das Drama „Hauptmann Jaguar“ auf die Bühne des Jugendheims. Die Bühne war von Karl Jahn  entworfen und  gemalt worden. Die Aufführung war ein großer Erfolg.

 

1968    Am 20. - 21. Juli feierte der Chor sein  60-jähriges Bestehen mit sieben Gastchören.

 

1972        11. bis 14.05.1972   Fahrt nach Wallgau. Besichtigungen: Kloster Ettal, die Schlösser Linderhof, Schwangau, Hohenschwanstein, Neuschwanstein und der Wieskirche.

 

1974    Im Sommer 1974 hatte Peter Schorn sein 40-jähriges Dienstjubiläum als Chorleiter.  Unter Leitung von Johann Klippel übte der Chor das Lied „Brüder reicht die Hand zum Bunde“ ein und überreichte Peter Schorn eine handgeschnitzte Tafel mit dem Emblem der Vereinsfahne und der Aufschrift:  Peter Schorn zum 40-jähr. Dirigentenjubiläum.

 

1977    Peter Schorn  bekleidete dieses Amt bis 1977. Dann übergab er es aus gesundheitlichen Gründen an Wolfgang Fink, blieb aber weiterhin  als Organist tätig und verstarb am 17. Dezember 1978.

 

1979  Zum 25-jährigen Bestehen der Waldkapelle veranstaltete der Chor in  der St. Apollonia-Kirche zu Kisselbach am 1. Mai ein Marienkonzert.

 

1980    Am Dreikönigstag   wurde im Hunsrückdom in Ravensgiersburg unter Leitung von Wolfgang Fink ein Weihnachtskonzert „Gloria in exelsis Deo“ veranstaltet.            Es wirkten mit: Christel Jordan & Ulrike Greus - Sopran, Bernhard Liesenfeld – Tenor, Volker Hasselbach - Bariton, Sigrun Ritzenfeld - Oboe, Joachim Hess - Cello, Bernd Fink - Cembalo, Wolfgang Fink - Violine und der  Kirchenchor „Cäcilia“ Kisselbach.

 

1982                Wolfgang Fink übergab das Amt des Chorleiters aus beruflichen   Gründen  an seinen Bruder Bernd Fink.

 

 

1983    Am 27. und 28. August feierte der Kirchenchor „Cäcilia“ mit 10 Gastchören sein 75-jähriges Bestehen im Festzelt am Gemeindehaus   in  Kisselbach.

 

1986    Am 11. Mai wurde der 75. Jahrestag der Grundsteinlegung unserer   Kirche gefeiert. Vom 14. - 17.06.86  Fahrt nach  Zöblen im  Tannheimertal.

 

1988        Vom 02.    06.06.   Fahrt nach Mellau im Bregenzerwald.  In der Kirche St. Marien sang der Chor die Engelmesse v. Ernst Köhler.

 

1988    Bernd Fink übernahm im Limburger Dom die Aufgabe des Stimmbildners für Kinder- und Jugendchöre und übergab die Chorleitertätigkeit an Thomas Schäfer, der sie jedoch wegen beruflicher Veränderung bereits nach zwei Jahren niederlegen musste.

Ohne festen Chorleiter wurden jedoch, dank der freundlichen

Unterstützung von Rudi Grings, Bernd Fink und Berthold Liesenfeld, die gesanglichen Verpflichtungen der Kirchengemeinde voll erfüllt.

 

4 Tagefahrt nach St. Peter im Schwarzwald. Der Chor sang in der Benediktiner Klosterkirche St. Peter die Engelmesse von Ernst Köhler.

 

1991        Heinz Vogel wurde neuer Chorleiter.

 

Am 20. April fand ein Frühlingskonzert mit dem Musikverein Dörth und dem Kirchenchor „Cäcilia“ im Gemeindehaus zugunsten der Renovierung der St. Apollonia-Kirche in Kisselbach unter Leitung von Toni Schicke und Heinz Vogel statt.

 

1992    4 Tagefahrt nach Maurach am Achensee

1993    Am 25. Juni übernahm  Pastor Bernhard Fuchs unsere Pfarrgemeinde  und wurde feierlich in sein neues Amt eingeführt.

.

1994        Am 15. Januar wurde unser ehemaliger Pastor Gregor Csoti zu Grabe getragen.

 

Am 1. Mai wurde in einer Heiligen Messe  des 40. Jahrestages der Waldkapelle gedacht.

 

02. - 05.06. 1994   Fahrt nach Markersbach im Erzgebirge. Besichtigung des größten Pumpspeicherwerks Europas und Stadt Besichtigung mit Führung in Dresden. 1994 war lag  Frauenkirche noch am Boden. Der Wiederaufbau der Frauenkirche war zu dieser Zeit begonnen worden.

 

1995        Das Weihnachtsoratorium wurde in einem Gemeinschaftskonzert mit MGV und Gemischter Chor aus Heidesheim  am 16. Dezember in der St. Apollonia-Kirche in Kisselbach und am 17. Dezember in der Katholischen Kirche St. Philipp und Jakob  in Heidesheim aufgeführt.

 

1996        4 Tagefahrt des Chors nach Böbing. Besuch des Klosters Ettal und des Passionsspielhauses  Oberammergau.

 

1997                31. August: Konzert mit dem „Brasilianischen Männerchor des Kulturzentrums 25 Juli von Porte Alegre“ und dem Kirchenchor „Cäcilia“ Kisselbach.                 

 

1998        90-jähriges Bestehen des Kirchenchors „Cäcilia“ in Kisselbach.. Am 24. und 25. Oktober fanden die Feierlichkeiten mit 10 geladenen Gastchören im umgebauten Gemeindehaus in Kisselbach statt.

Am 20. Dezember wurde ein Adventssingen in der St. Apollonia Kirche dargeboten.

 

1999    Das Adventssingen des Kirchenchors „Cäcilia“ Kisselbach fand  unter Mitwirkung der Bläser des Musikvereins Liebshausen  am 19. Dezember in der Kirche St. Apollonia in Kisselbach statt. Anschließend lud die Frauengemeinschaft zu Kaffee und Kuchen ein.

 

2000        Vom 30. September bis 3. Oktober machte der Kirchenchor seinen  Jahresausflug nach Wenns in Tirol und sang dort in der Hl. Messe die Engelmesse  von Ernst Köhler.

 

Am 03.12.2000 Adventssingen in der St. Apollonia-Kirche zu Kisselbach unter dem Motto:  „Machet die Tore weit“ mit Adventskantaten von Christoph Graupner, Georg Philipp Telemann und Oboen-Konzert von Alessandre Marcello. Leitung:  Heinz Vogel.

 

2002    30. - 02.06.2002   Fahrt nach Groningen in Holland. Besichtigung der Martini-Kirche und Besteigen des Martini Kirchenturms mit anschließendem leckeren Matjesessen. Tagesausflug auf die Nordseeinsel  Borkum. Stadtrundfahrt in mit Führung in Amsterdam mit Grachtenrundfahrt.

 

2004        50-jähriges Bestehen der Waldkapelle.

Die in den Sommermonaten regelmäßig durchgeführte Lichterprozession zur Waldkapelle fand am 13. Mai in Anwesenheit des Bischofs Dr. Reinhard Marx statt.

Am 21.11. wurde in der St. Apollonia-Kirche von Weihbischof Peters der neue Altar eingeweiht.

 

2006    Am 11. 06. wurde Andreas Denner in der St. Apollonia-Kirche als Diakon vorgestellt.

 

2007    02. Sept. Dekanatskirchentag. Um 10:00 Uhr: Pontifikalamt mit Weihbischof Peters in Simmern auf dem festlich geschmückten Schlossplatz. Unter dem Motto „Von Gott berührt – von Menschen bewegt“. Alle Chöre aus dem Dekanat und eine Bläsergruppe aus Kastellaun  waren mit eingebunden. Gesungen wurde die Messe „missa parochialis“ für Chor und Bläser. Der erstmals in dieser Größe durchgeführte Dekanatskirchentag war mit ca. 1000 Gottesdienstbesuchern ein schöner  Erfolg. In der Innenstadt  luden Ausstellungen, Kirchenbesichtigungen mit Führung und Konzerte zum Verweilen ein.

 

2008        10.02. Gründungsmesse und Patronatsfest in Kisselbach.

100-jähriges Bestehen und Verleihung der Palestrina - Medaille an den Kirchenchor „Cäcilia“ Kisselbach.

 

Nach diesem historischen Abriss soll noch auf ein paar herausragende  musikalische Leckerbissen besonders eingegangen werden.

 

Viel Beachtung fand das Frühlingskonzert am 20. April 1991 in unserem Gemeindehaus vom Kirchenchor „Cäcilia“ mit dem Musikverein Dörth zugunsten der Renovierung der  Kisselbacher  St. Apollonia-Kirche. Die musikalische Leitung hatten  die Herren Toni Schicke und unser neuer Chorleiter Heinz Vogel.

 

Ein ebenfalls herausragendes musikalisches Ereignis war das Weihnachts-Oratorium, das am 16. Dezember 1995 in der St. Apollonia-Kirche in Kisselbach stattfand.

Im Gemeinschaftskonzert unseres Kirchenchors mit dem MGV und Gemischter Chor 1878 Heidesheim.

 

Mitwirkende:

 

                  Elke Tamaro                  Sopran

                  Maxi Zöllner                  Mezzosopran

                  Hanna Purho   Alt

                  Michael Senzig                   Tenor

                  Heinz Vogel                   Bass

                  Beate Anton                   Harfe

                  Jürgen Engler                  Orgel

                  Mathias Wehse                   Solo Violoncello

                  Kammerorchester                  “arco musicale”

                  Lieselotte Grooß                     Konzertmeisterin

MGV und Gemischter Chor 1878 Heidesheim.

Kirchenchor „Cäcilia“ Kisselbach

 

Leitung: Stefan Göth.

Bericht der RZ vom 27.8.11

Bericht der Rhein-Zeitung zum 100-jährigen Jubiläum unserer St. Apollinia-Kirche: bitte auf nebenstehende Bild klicken

100 Jahre St. Apollonia Kisselbach