Kisselbach

... im Hunsrück

Kisselbach ...

Vereine

Unternehmen

Gastgeber

Startseite Sitemap Impressum / Kontakt

Drohne über Kisselbach

Am 18.04.15 drehte ein siebenköpfiges Fernsehteam, im Rahmen der Reihe ZDFzeit, einen ganzen Tag lang auf dem Kisselbacher Sportplatz. Dabei wurde ein "Dörferjugendspiel" zwischen dem SV Kisselbach und dem TuS Horn gefilmt.

Im Rahmen dieser Sendereihe werden zwei Supermarktketten miteinander verglichen. Ein Vergleichskriterium dabei sind die Waschmittel-Eigenmarken der Ketten. Um die Waschkraft der Waschmittel geeignet in Szene zu setzen, sollten die Trikots zweier Fußballmannschaften gewaschen.
Im Vorfeld dazu sprach Autor Niels Büngen SVK-Vereinsmitglied Udo Blaeser an, mit der Bitte u.a. Ort und Mitwirkende zu organisieren. Natürlich wurde dann der Kisselbach Sportplatz (Danke an den Vorstand) als Spielort und die Kinder unserer "Kern"-JSG (Kisselbach, Horn, Laudert, Lingerhahn) als Spieler ausgewählt.

Los geht´s:
Um 9 Uhr morgens (bei Sonnenschein, wenn auch etwas kühl) ging es los. Die Akteure (unsere Jungs und Vivien) trafen sich im Sportlerheim. Die 7-köpfige Filmcrew traf kurz danach ein und stellte sich und das Programm für den Tag kurz vor. Zur Filmcrew gehörten das Autorenteam mit Niels Büngen (Leiter), Juana Guschl und Anne Siegele. Terry Manthey und Niels Giehl waren das Kamerateam; zum Drohnenteam gehörten Gabriel Manz und Ferdinand Wolf. Der große Aufwand für die Filmaufnahmen wurden betrieben, da die Sendung (Mitte September - genauer Termin folgt) zur "Primetime" laufen wird.

Einlaufen und aufstellen:
Danach ging es für die Spieler ans Umziehen. Das Filmteam stellte 2 neue Trikotsätze (rot - Kisselbach und gelb- Horn) mit weißen Hosen zur Verfügung. Danach wurden das Einlaufen (mit Schiri Lucas Pauli an der Spitze) gefilmt: mal mit Kamera, mal mit Kameradrohne. Auch das Aufstellen (wie bei der Nationalelf) wurde gefilmt - die Kameradrohne flog auf Augenhöhe an unseren Spielern vorbei - toll. Es gab verschiedene Einstellungen und alle machten sehr geduldig mit.
Nachdem auch der Anpfiff als sep. Sequenz im Kasten war, wurde natürlich endlich gespielt. Die Kamera und die Kameradrohne filmten weiter fleißig mit.

Action:
Reingrätschen und der Diver wurden von unseren Jungs und Vivien natürlich auch gezeigt - und gefilmt. Das dabei Trikot und Hose (der Platz war feucht) nicht sauber bleiben konnten war klar - und gewollt. Nach dem Spiel gab es für alle (auch für die Zuschauer) Pizza und Cola. Die Kinder wurden beim Essen gefilmt. Das dabei "mal" ein Stück Pizza auf dem Trikot landet oder die Cola spritzt; kann passieren. Ein toller Spaß für alle.

Wäsche:
Die Trikots waren jetzt aber auch dreckig! Zeit für die Wäsche.
Dazu waren zwei neue Waschmaschinen im der Heimkabine aufgestellt worden. Nach etwas längerer Suche wurden eine Spielermutter (Sigrid Blaeser) und ein Spielervater (Michael Schmäl) für die weiteren "Rollen" ausgewählt: Wäsche in die Waschmaschine, Wäsche aufhängen und Waschqualität beurteilen. Alles wurde minutiös gefilmt. Auch die SpielerInnen wurden nach ihrer Meinung gefragt: "Riecht gut! Ist sauber!! ... "

Sturm durch die Wäsche:
Als letzte Sequenz stürmten dann alle Spieler durch die, an Wäscheleinen aufgehängten, Trikots und Hosen. Auch gefilmt mit der Kameradrohne, die unter den Trikots herflog - tolle Einstellungen!

Die Mitwirkenden:
Marco Blaeser/ Simon Butz / Johannes Stoffel / Janic Schleider / Philipp Wald / Sandro Derst / Timo Schmäl / Vivian Müller (alle Spieler) / Lucas Pauli (als Schiri) / Sigrid Blaeser (Spielermutter / Michael Schmäl (Spielervater)
Paul Dreher / Lucas Gumm / Kilian Marx / Jannik Härter / Felix Weber / Nils Griesang / Niklas Höltz / Peter Lehnigk / Maurice Dörner / Luca Telch (alle Spieler)

Abschlußfoto:
Der Autor hat sich ausdrücklich für das tolle Gelingen bei uns bedankt: " ... besser ging es nicht !! ... "

Danke auch an alle, die an diesem Tag und auch im Vorfeld geholfen haben.
Wir danken aber auch dem Fernsehteam, das geduldig, motivierend und immer freundlich den Tag zu einem unvergeßlichen Tag gemacht hat.

Alle gemachten Bilder und Videos werden von Udo Blaeser noch zu einem "Making of"-Film verarbeitet. Dieser wird dann allen Teilnehmern gezeigt/zur Verfügung gestellt.

Wie lang wird "unser" Teil in der Sendung sein: 3 bis 5 Minuten - wir hoffen auf 6 Minuten!

weitere Bilder